Gebürstetes Parkett – das Highlight für Holzböden

Für viele Menschen ist gebürstetes Parkett der Inbegriff von Gemütlichkeit. Doch was ist das eigentlich und was sind die Vor- und Nachteile dieses Bodenbelags? Und wie entsteht die gebürstete Oberfläche? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Strukturierte Oberfläche durch Bürsten

Gebürstetes Parkett ist ein Holzfußboden mit einer strukturierten Oberfläche. Es handelt sich also um eine Art der Oberflächenbehandlung, bei der die weicheren Teile des Holzes durch Bürsten in Richtung der Maserung entfernt werden. Auf diese Weise wird die härtere Maserung herausgearbeitet, wobei eine strukturierte Oberfläche mit Jahresringen und erhabenen Verästelungen zurückbleibt. Dadurch entsteht ein natürliches und rustikales Aussehen, das auch auffällt.

Vor- und Nachteile von Holzböden

Es ist nicht nur das ausdrucksstarke Erscheinungsbild, sondern auch das besondere Trittgefühl, das gebürstetes Parkett so beliebt macht. Ein weiterer Vorteil ist die Robustheit, die durch das Entfernen der weichen Holzteile entsteht. Außerdem sind kleine Kratzer und Flecken nicht so sichtbar wie auf geschliffenem Parkett.

Aufgrund der strukturierten Oberfläche ist gebürstetes Parkett etwas schwieriger zu wischen. Wenn der Bodenbelag jedoch regelmäßig gereinigt wird, wird sich kein Schmutz in den Rillen ansammeln. Außerdem kann gebürstetes Parkett nicht renoviert werden, ohne seine Struktur zu verlieren. Wenn also eine Beschädigung vorliegt, kann man entweder damit leben oder die Struktur entfernen.

Parkett: von Landhausdielen über Industrieparkett bis hin zum klassischen Stabparkett

Parkett ist der klassische Bodenbelag. Kein Wunder, denn nur echtes Holz bringt eine unverwechselbare natürliche Atmosphäre in einen Raum. Ob Eichenparkett, Nussbaum, Ahorn, Esche, Lärche oder Bambus, als Landhausdiele, Schiffsboden oder Mosaikparkett – jeder findet seinen persönlichen Wunschboden.

Werfen wir einen Blick auf einige dieser Vorteile:

  1. Ein Parkettboden hält jahrzehntelang! Während z.B. ein Teppichboden alle paar Jahre wegen Flecken, Löchern oder alltäglichen Gebrauchsspuren erneuert werden muss, werden Sie feststellen, dass geölte Dielen z.B. mit einem minimalen Pflegeprogramm über die Jahre tatsächlich besser aussehen.
  2. Holzböden sind leicht zu reinigen. Mit einem einfachen Besen oder Staubsauger sieht Ihr Parkettboden großartig aus. Und wenn Hunde oder Kinder Schlamm durch das Haus geschleppt haben, lässt er sich leicht mit einem feuchten Wischmopp entfernen. Um diese Haltbarkeit langfristig zu erhalten, sollten Sie Ihren Parkettboden regelmäßig mit einer Lackseife (lackiert) oder einer Holzbodenseife (geölte Oberfläche) wischen.
  3. Ein Parkettboden ist hygienisch: Allergene, Hausstaubmilben, Flöhe oder Staub haben keine Chance. Dies ist besonders für Hunde- und Katzenbesitzer relevant. Ein Holzboden fängt auch unangenehme Gerüche von Tieren oder verschütteten Gegenständen ein. Der Geruch eines polierten Parkettbodens ist ein Genuss!
  4. Leicht zu renovieren: Wenn Ihr Parkettboden nach einigen Jahren durch starke Abnutzung verkratzt oder beschädigt ist, können Sie ihn abschleifen und die Oberfläche neu ölen oder versiegeln. Bei geöltem Parkett ist es auch möglich, beschädigte Stellen teilweise zu reparieren. Dies ist kostengünstiger als die komplette Erneuerung eines Fußbodens.
  5. Zeitloser Bodenbelag: Einer der wichtigsten Vorteile ist das zeitlose Aussehen von Holz. Teppich, Linoleum und Fliesen sind definitiv aus der Mode gekommen – denken Sie nur an die Küchen und Badezimmer der 70er Jahre! Die Liebe zum Parkett dauert seit Jahrhunderten und ist heute frischer denn je!
  6. Minimale Pflege: Stein- und Fliesenböden sind so hygienisch und pflegeleicht wie Parkett, vermitteln aber nicht lange die behagliche Wärme von Holz.
  7. Kostengünstige Konstruktionen: Moderne Produktionsmethoden haben inzwischen dazu geführt, dass Landhausdielen, Schiffsböden oder aufwendiges Fischgrätenparkett kostengünstig als so genanntes Fertigparkett hergestellt werden können.
  8. einfache Verlegung: Holzwerkstoffe haben auch den Verlegeprozess revolutioniert. Ausgestattet mit einem Klick-System können diese Böden schnell und einfach vom Kunden selbst verlegt werden. Für die schwimmende Verlegung benötigen Sie keinen Leim! Aber Sie sollten immer an die Trittschalldämmung denken!
  9. Wertsteigerung der Immobilie: Immobilienmakler behaupten, dass Häuser mit Holzböden doppelt so gut verkauft werden wie Häuser mit anderen Bodenbelägen. Und es besteht kein Zweifel, dass der Wert Ihres Hauses durch den Einbau eines Holzfußbodens direkt steigt.

Fragen Sie jeden Parkettbodenbesitzer, und Sie werden feststellen, dass sie sagen, es sei die beste Entscheidung, die sie je getroffen haben.

Welche Arten von Parkett gibt es?

In unserem Online-Shop finden Sie Parkett in vielen verschiedenen Arten. Der größte Unterschied zwischen den verschiedenen Böden ist die Struktur. So gibt es Massivparkett und Fertigparkett. Ersteres besteht aus Massivholz und ist erhältlich als: Stabparkett, Mosaikparkett und Industrieparkett. Bei Mehrschichtparkett (Fertigparkett) bestehen die Elemente aus zwei oder drei Schichten, wobei die Nutzschicht immer aus Massivholz besteht. Wie für Fertigparkett typisch, wird es als verlegefertiger Bodenbelag hergestellt. Das bedeutet, dass es lackiert oder geölt ist und daher viel schneller begehbar ist als z.B. Massivparkett, das nach der Verlegung noch geschliffen und oberflächenbehandelt werden muss.

Eichenparkett – seit Jahren der Lieblingsboden unserer Kunden

Wir stellen fest, dass das Brett aufgrund seiner extrem haltbaren Eigenschaften und seines natürlichen Charakters das beliebteste Parkett ist. Es eignet sich für fast jede Art von Dekor und ist die erste Wahl vieler Hausbesitzer.

Wenn Sie sich für Eichenparkett interessieren, können Sie aus einem breiten Sortiment wählen. Das Holz der Eiche verleiht jedem Raum ein warmes Gefühl der Gemütlichkeit! Wir haben eine schöne Auswahl an Eichenparkett in verschiedenen Breiten, Längen und Dicken. Sie können auch verschiedene Sortimente wie rustikal, Naturmix oder Country finden. Weitere Optionen sind mit verschiedenen Oberflächen erhältlich: natur geölt, weiß geölt, lackiert oder gebürstet, handgehobelte und geräucherte Oberflächen zeigen auf unterschiedliche Weise die natürliche Lebendigkeit des Holzes.